16.08.2020


In der Grundschule Am Appelbach ging es just so zu:

Die Kinder lernten zu Haus in Ruh.

Indessen kamen ein Männlein und ein Fraulein her

und hackten den Schulgarten kreuz und quer.

Das ging so geschwind

Wie die Mühlen im Wind!

Sie gossen und panschten

und mengten und manschten.

Sie säten und pflanzten

und schnitten und stampften.

Und eh die Schule wieder erwacht: 

War der Schulgarten geschönt und fein gemacht.


(Andrea Seelig in Anlehnung an "Die Heinzelmännchen zu Köln, August Kopisch 1836)


Im Gegensatz zur Kölner Volkssage sind der Schulgemeinde aber die fleißigen ehrenamtlichen Helfer bekannt und vertrieben worden sind sie auch nicht.


Nicht nur während der Schulschließungen, sondern auch schon die Jahre zuvor, kümmerten sich Frau Dollt und Herr Eibach um den Schulgarten der Grundschule Wöllstein. Mit viel Fleiß, Zeit und Geduld entstand eine kleine idyllische Oase, die von Klassen gerne zu kleinen Unterrichtsstunden besucht werden.


Nun war endlich mal Zeit, DANKE zu sagen. Mit Hilfe der beiden Schulsprecher Mila Reischmann und Roman Heidt bereitete die Schulleiterin Frau Seelig einen kleinen Empfang vor. Selbstversändlich kam der Snack aus dem eignen Schulgarten. Roman berichtet: "Wir haben Schnittlauch und andere Kräuter gehackt und dann einen leckerern Frischkäse und Gewürze untergeschmicht. Außerdem haben wir kleine Tomaten aufgeschnitten und serviert. Die Schulsprecher bedankten sich bei Herrn Eibach und Frau Dollt und überreichten noch ein keines Geschenk. Im schönen Schulgarten bei schönstem Wetter saßen nun alle zusammen und erzählten. 

Herr Eibach berichtete, dass es ihm große Freude bereitet, Kindern handwerkliche Fähigkeiten beizubringen und die strahlenden Augen beim Arbeiten zu sehen. Die Schulgemeinde sagt: DANKE





16.09.2020

Die Polizeipuppenbühne spielt für die 1. und 2. Klassen. 

18.08.2020

Wir begrüßen 37 neue Erstklässler. Herzlich Willkommen


14.08.2020

Wir starten am Montag im Regelbetrieb!