Grundschule Am Appelbach

 

Wichtige Informationen (alphabethisch geordnet)

B

Beihilfeanträge

Beihilfeanträge für besondere Kosten (z.B. Theaterfahrt oder Klassenfahrt) erhalten Sie über das Sekretariat.

Beurlaubung in Sonderfällen

Unsere Schüler können aus wichtigen Gründen auf Antrag beurlaubt werden. Der schriftliche Antrag wird formlos an den Klassenlehrer / die Schulleitung gestellt. Bis zu zwei Tage pro Vierteljahr kann der Klassenlehrer genehmigen, darüber hinaus beurlaubt die Schulleitung. Beurlaubungen vor oder nach den Ferien sind in der Regel nicht möglich. Für solche Fehlzeiten ist ein ärztliches Attest nachzuweisen. Beurlaubungen sind spätestens 1 Woche vorher schriftlich zu beantragen. Bei Fehlzeiten vor oder nach den Ferien mindestens 4 Wochen vorher.

Beratungsgespräche

Die Erziehungsberechtigten der Schüler der 4. Schuljahre werden frühzeitig vor der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse zu einer Beratung über die Schullaufbahn ihres Kindes eingeladen. Nach der Empfehlungskonferenz erhalten die Schüler dann mit dem Halbjahreszeugnis eine schriftliche Empfehlung für die geeignete Schulform.

Beratungsstellen

Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an die Klassenlehrerin oder Schulleitung. Wir geben Ihnen gerne eine Liste mit passenden Beratungsangeboten an die Hand.

Bücherei

Unsere Schule hat eine kleine Bücherei. Hier können die Schüler alle 14 Tage ein Buch ausleihen. Die Bücherei wird von Eltern geführt. Falls Sie Interesse haben uns hier zu unterstzützen, freut sich Frau Stock auf eine Nachricht.

C

Computer

Wir verfügen über einen PC-Raum und Rechnern in fast allen Klassen. Spätestens ab Jahrgangsstufe 2 wird der Computerunterricht im Regelunterricht integriert.

D

Differenzierung

Jedes Kind bringt unterschiedliche Lernvoraussetzungen und Lernfähigkeiten mit in die Schule. Um diesen Unterschiedlichkeiten gerecht zu werden, ist die Differenzierung eine wichtige Aufgabe der Grundschule. Kinder mit  Lernschwierigkeiten können so gefördert und lernbegabte Kinder gefordert werden. Immer dann, wenn es sich inhaltlich anbietet, arbeiten die Kinder unserer Schule im Unterricht und im Lernplan auf verschiedenen Leistungsniveaus.

E

Entschuldigungen

Entschuldigungen sind immer schriftlich abzugeben. Ihr Kind kann diese mitbringen, wenn es wieder gesund ist. Entschuldigen Sie Ihr Kind bitte auch immer morgens bis  8:00 Uhr über den Anrufbeantworter. Sollte ihr Kind am letzten Schultag vor oder am ersten Schultag nach den Ferien fehlen oder länger als drei Tage krank sein, benötigen wir ein ärztliches Attest. Einen Vordruck für schriftliche Entschuldigungen finden Sie unter "Formulare".
                     

F

Fahrrad

Wenn Sie mit Ihrem Kind den Schulhin- und Rückweg sicher eingeübt haben, kann Ihr Kind auch selbständig mit dem Fahrrad in die Schule fahren. Wichtig ist, dass das  Fahrrad verkehrssicher ist. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind einen gut-sitzenden Helm trägt. Bitte lassen Sie die Räder oder Roller anschließen. Immer wieder werden Fahrräder auch auf dem Pausenhof geklaut.

Ferien

Die Ferienzeiten entnehmen Sie bitte der Jahresplanung. Am letzten Schultag endet der Unterricht immer um 10:50 Uhr. Die Busse fahren alle früher. Die Betreuung hat wie gewohnt geöffnet.

Frühstück

Lernen ist anstrengend! Ein gesundes Schulfrühstück ist sehr wichtig für den Lernerfolg der Kinder. Nur so erhalten sie die nötige Energie, während der Unterrichtszeit mithalten zu können. Das Schulfrühstück trägt entscheidend dazu bei, dass Konzentrations- und Aufnahmefähigkeit erhalten bleiben.

Ihr Kind benötigt in der Schule ein „gesundes“, abwechslungsreiches Frühstück (belegtes Brot, Obst oder Gemüse). Verzichten Sie auf Süßigkeiten, Schokocroissants oder gesüßte Säfte und Limonade. Das Frühstück wird täglich gemeinsam vor der 1. Spielpause im Klassenzimmer eingenommen.

Fundsachen

In unserer Schule sammeln sich immer wieder Berge von Jacken, Hosen, Sportbekleidung, Schuhen, Handschuhen...an. Diese werden zunächst im Bollerwagen (Erdgeschoss, 2. Aufgang) gesammelt. In regelmäßigen Abständen werden diese Kleidungsstücke im Foyer ausgelegt, so dass Sie und Ihr Kind nach verloren gegangenen Dingen Ausschau halten können. Über die Auslage informieren wir Sie in den Schulnachrichten. Nach dieser Auslage werden alle Fundgegenstände an das DRK gespendet.

G

Ganztagsschule

Die Grundschule am Appelbach ist eine Ganztagsschule (Mo-Do). Es ist lediglich das tägliche Mittagsessen (ca. 3,10€) zu bezahlen. Kinder der Ganztagsschule nehmen verpflichtend am Mittagsessen und am Ganztagesprogramm bis 16:00 Uhr teil. Die Anmeldung erfolgt im Schulsekretariat.

Gelbe Füße für sicheren Schulweg

Überall in Wöllstein befinden sich an kritischen Stellen, an denen Straßen überquert   werden müssen, gelbe Fußabdrücke auf den Gehwegen. Durch diese Abdrücke   sollen die Kinder an die Gefahren des Straßenverkehrs erinnert werden. Sie werden daran erinnert stehen zu bleiben und den Verkehr genau zu beachten.

H

Haftpflicht

Bitte prüfen Sie, ob für Ihr Kind eine Haftpflichtversicherung besteht und schließen Sie gegebenenfalls eine ab.

Hausaufgaben

An unserer Schule arbeiten alle Kinder ab der ersten Jahrgangsstufe an Wochen-Lernplänen.

Hausschuhe

Hausschuhe ziehen die Kinder unserer Klassen an, damit die Klassen sauber bleiben. In den Garderoben stehen Schuhregale für jede Klasse bereit.

K

Klassenelternsprecher

In jeder Klasse werden 2 Elternvertreter gewählt, der Klassenelternsprecher sowie sein Vertreter. Elternsprecher sind das Bindeglied zwischen Eltern und Schule. Neben der Organisation der Elternabende kümmert sich die Elternvertretung um Probleme, die Eltern aus der Klasse vorbringen und versucht diese zu klären.

Klassenlehrerin

Die Klassenlehrerin ist für Ihr Kind die erste und wesentliche Bezugsperson in der Schule. Sie führt die Klassengeschäfte und erteilt in der Regel   auch den größten Teil des Unterrichts. Sie ist zuständig für die Freuden und Sorgen der Kinder und hält den Kontakt zu den Eltern. Wenden Sie sich daher mit den Fragen und Problemen, die Ihr Kind betreffen, vertrauensvoll an sie und vereinbaren Sie mit ihr bei Bedarf einen Gesprächstermin. Sie kennt die Situation in der Klasse am besten und wird ersten Rat geben können.

L

Läuse

Es kann jeden treffen, auch den saubersten Haushalt. Bitte melden Sie uns sofort, wenn Sie Läuse vermuten, damit wir in der Schule reagieren können.


M

Mitteilungsheft

Die Kinder unserer Schule haben ein Mitteilungsheft (DIN A5, Umschlag orange), um die Kommunikation zwischen Eltern und Lehrern zu vereinfachen. Bitte kontrollieren Sie dieses Mitteilungsheft in regelmäßigen Abständen.


O

Obst

Wir nehmen am Schulobstprogramm teil. Einmal pro Woche bekommt jede Klasse einen Obstkorb. 


P

Parken

Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto in die Schule bringen oder von dort abholen, achten Sie bitte darauf, nicht in den Bereichen der Bushaltestelle oder der Feuerwehrzufahrt zu parken. Auch am Anfang der Mühlstraße gilt auf Grund der unübersichtlichen Verkehrssituation Halteverbot.

Paten

Zweimal pro Woche kommen Lesepaten zu uns an die Schule. So haben leseschwache Kinder die Möglichkeit, in einer eins zu eins Situation das Lesen zu üben.

Pausenzeiten

Die Spielpausen auf dem Schulhof finden zu folgen Uhrzeiten statt: 1. Pause: 9.45   Uhr - 10.00 Uhr, 2. Pause: 11.15 Uhr - 11.30 Uhr, 3. Pause 12.10 - 12.20 Uhr.


R

Radfahrprüfung

Im Rahmen der Verkehrserziehung, die im 3. und 4. Schuljahr gemeinsam mit der Verkehrspolizei Alzey durchgenommen wird, lernen die Schüler das sichere Verhalten als Radfahrer im Straßenverkehr. Die theoretische und praktische Radfahrprüfung findet im 4. Schuljahr statt.

S

 

SEB

Der SEB (Schulelternbeirat) ist mit das wichtigste Gremium der Schule. Weitere Informationen finden Sie hier auf der Homepage.

U

Unfall

Für jeden Schüler besteht eine gesetzliche Unfallversicherung. Diese erstreckt sich auf Unfälle während des lehrplanmäßigen Unterrichts sowie sonstiger schulischer Veranstaltungen. Auch ist der Schüler auf dem direkten Schulweg versichert. Für eine ärztliche Behandlung ist keine Versichertenkarte erforderlich, der behandelnde Arzt ist jedoch davon zu unterrichten, dass ein Schulunfall vorliegt. Außerdem bitten wir Sie, bei einem Schulunfall, z.B. auf dem Schulweg, die Schule umgehend zu  benachrichtigen.

Unterrichtsausfall

Laut Schulgesetz soll es durch die Unterrichtsgarantie keine Stundenausfälle mehr für den Pflichtunterricht laut Stundenplan geben. Unsere Schule bietet verlässliche Unterrichtszeiten an. Jede Klasse beginnt immer um 8.00 Uhr. Förderstunden und freiwillig gewählte Arbeitsgemeinschaften sind davon ausgenommen. Alle Kinder im Ganztagsbereich sind Mo bis Do zuverlässig immer bis 16 Uhr betreut.

Unterrichtsbeginn

Da wir  keine Frühaufsicht auf dem Pausenhof haben, können die Kinder ab 8 Uhr in  unsere Schule kommen und direkt in die Klassenzimmer gehen. Nach einem offenen Anfang beginnt der Unterricht um 8.10 Uhr. Bitte unterstützen Sie Ihr Kind dabei, dass es pünktlich zu Unterrichtsbeginn in der Schule ist.


W

Wochenplan

Die Hausaufgaben werden an unserer Schule mit einem Wochenplan oder auch Lernplan bearbeitet. Dazu erhalten die Schüler zu Beginn einer Woche einen Plan, auf welchem Aufgaben mit ihren Lerninhalten aufgelistet sind. Wo es sich inhaltlich anbietet, erfolgt auch die Aufgabengestaltung des Wochenplans differenziert in Anforderungsniveau 1 (leicht) oder 2 (schwer).